Archiv der Kategorie: Nr. 8

Leben im Rhythmus der Natur: Winterzeit

Die Natur zeigt mir… kahle Bäume – die Lebensenergie der Pflanzen hat sich tief in die Erde zurückgezogen. Samen und Wurzeln ruhen. Die Vögel schweigen. Unser Kater verbringt die Tage zusammengerollt auf dem Bett und verlässt diesen Platz nur zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Holzvergaser: Holz kann auch anders genutzt werden

Holz ist im Allgäu eine häufig verwendete Energiequelle. Meist wird Holz zur privaten Wärmeerzeugung in Stückholz-, Pellet- und Hackschnitzelheizungen verwendet. Dabei wird meist nur ein Faktor des Holzes genutzt – die Wärmeproduktion. Es gibt jedoch Möglichkeiten, Holz mehrfach zu nutzen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Neues aus dem Forschungsinstitut

Am 3. Oktober fand im „Humuseum“ eine Veranstaltung anläßlich des 70. Todestages des berühmten Bio­logen, Schriftstellers und Begründers mehrerer Wissenschaften Raoul Heinrich Francé statt. Hierbei begaben sich die Teilnehmer gemeinsam mit Winfried Kostka an Mikroskop und Bild­schirm auf „Streifzüge im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Schöpfungsgottesdienst zur Nachhaltigkeit

Das Jubiläum „300 Jahre Begriff der Nach­haltigkeit“ war für die evangelische Kirchenge­meinde in Fischen Anlaß, einen Schöpfungs­gottesdienst zu gestalten. Im Mit-telpunkt des Gottes­dienstes stand die Ge­schichte von Jean Giono: „Der Mann mit den Bäu­men“. Dieser hatte im kar­gen Berg­land der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Waldkindergarten im Bannwald von Ottobeuren

In einem Kreis, um eine Kerze, sitzen die Kinder des Waldkindergartens im Bannwald von Ottobeuren. Hier treffen sie sich jeden Morgen, um sich in die Augen zu schauen und sich bei den Händen zu nehmen und um sich und Mut­ter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Selbstversorgergarten am Stadtrand

Es ist erstaunlich, was auf einem nur 700 qm großen Grundstück alles angebaut und wie viel Nahrung geerntet werden kann! Kurt Forster, bei dem schon viele Allgäuer Permakultur-Interessierte in Win­terthur zu Besuch waren, zeigt, wie sich die Prinzipien der Permakultur ganz praktisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Wege im Allgäu: Regionale Lebensmittel ohne Euro?!

Lebensmittel aus unserem Allgäu – gibt es doch. Ja, aber bezahlt in € ! Kann es da auch „Neue Wege“ geben? Die ReWiG Allgäu hat sich zum Ziel gesetzt, neue Wege in der regionalen Wirtschaft zu ge­hen. Es gibt dazu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Auf der Suche nach dem authentischen, lebendig praktizierten Allgäuer Heil- und Kräuterwissen

Aufruf zu Be-Wahrung und Schutz der traditionellen Heil- und Kräuterkunde im Allgäu „Weißt, im Allgäu habt ihr noch ein beseeltes Heil- und Kräuterwissen“, sagte vor vielen Jahren eine kräuterinteressierte Frau zu mir. Ich habe damals nur erahnt, was sie damit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

In Kürze: Was ist Transition und Permakultur?

Was ist Transition? Ziel der weltweiten Transition-Bewegung (transition [engl.] = Übergang) ist es, eine Lebensweise zu entwickeln, die kreativ und freudvoll mit den heutigen Herausforderun-gen umgeht und dem aktuell herrschenden Mangeldenken positive Visio­nen entgegen-setzt. In kleinräumig organisierten Gemeinschaften werden lokale … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Konkret: Permakultur im Allgäu

Im Heft Nr. 7 von „Nachhaltiges Allgäu“ haben wir begonnen, die wichtigsten Gestaltungsprin­zipien der Permakultur vorzustellen. Mit der Denkweise der Permakultur kann jeder Mensch im Allgäu zu seinem eigenen Wohl und dem der Mitwelt entscheiden und wirken. In dieser Ausgabe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nr. 8 | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar