Acker für SoLaWi Unterthingau gefunden!

 

Somit kann es losgehen. Der Acker ist aus einer Wiese hervorgegangen und befindet sich in Unterthingau/Ried in der Nähe der Wertachschleife. Die Wiese wurde in der Vergangenheit nur mit Kompost gedüngt. Er gehört zum Hof von Hans Hosp und ist von Nord und Ost vom Hochwald umgeben. In der Nähe gibt es eine Vielzahl natürlicher Biotope ,darunter unberührte Spirken Moore und sogar ein urwaldähnlicher standortgemäßer Tannen-Buchenwald.

Der Acker befindet sich auf einer Höhe von 840 m. Das kommt sicherlich der Qualität des Gemüses, einschließlich Salat und Kräuter, zugute; begrenzt aber das Angebot auf die Monate Juni bis einschließlich  November, zumindest für das erste Jahr. Daher beträgt die Jahresüberweisung für das Jahr 2015, zahlbar möglichst zu Beginn des Jahres, auch nur € 270 pro Person (Für Eltern mit Kind gelten Sonderbedingungen). Das entspricht etwa € 10 pro wöchentlich abholbereites Päckchen und € 45 pro saisonalem Monat. Wer Gemüse lagern kann und möchte, zahlt € 300 und ist damit bei der entsprechenden Verteilung Ende November dabei.

Wir sind zuversichtlich, dass das Projekt beginnen wird; sollten, entgegen aller Annahmen, nicht genügend Überweisungen bis Ende Februar stattfinden, so wird selbstverständlich jedem das Geld zurück erstattet. Sehr willkommen sind auch Spenden jeder Art. Vielleicht auch als originelles Weihnachtsgeschenk. Es sollte auch jeder, der kann, ein oder besser ein paar Mal im Jahr bei „Großeinsätzen“ auf dem Acker helfen.

Alles Weitere wird am Dienstag, den 16.Dezember ,19.30 Uhr im Gasthaus Hirsch in Betzigau besprochen werden. Dazu möchte ich ganz besonders die Verbraucher im größeren Umkreis von Kempten einladen. Geplant ist in Kempten eine wöchentliche Abholstelle. Auch in Kaufbeuren (bei Bedarf auch Marktoberdorf) wird eine Abholstelle eingerichtet werden. Interessierte aus der Umgebung Kaufbeuren rufen bitte Annette Rieger an Tel: 08377-9294550. Mit der Jahresüberweisung und dem Einloggen in die Homepage www.solawi-unterthingau.de ist die Mitgliedschaft vollzogen. Auf dieser Homepage wird auch das nächste Treffen angekündigt werden.

Ganz herzlich möchte ich danken:

Hans Hosp für das Pflügen mit dem Wendepflug und vielem mehr

Annette Rieger für die Unterstützung, wann immer sie konnte

Rolf Zischka für die Computerarbeit

Helmut Strobel für den organischen Mist

Georg Welz für die Pflug ausleihe

Antje Stöckle für ihr bereitwilliges Darstellen der SoLawi Bad Waldsee

und vielen anderen, die mit Rat und Tat behilflich waren.

Nun endlich zu mir selbst, dem Anbauer Klaus Hauschild, Tel: 0176-25098589, e-mail: klaushauschild@hushmail.com. Gebürtig komme ich von einem alten Hof aus dem Elbe-Weser Dreieck. Meine Erfahrungen fußen auf mehreren Jahren Bioland -Anbau in den Achtzigern, später viele Jahre unter  dem Symbol „Organic Trust“ in SW- Irland auf einer Frucht -und Schaf- Farm nach Permakultur- Prinzipien in den Bergen zwischen den Counties Cork und Kerry. Dann folgten neun Jahre Leben in einem Ecovillage in Arizona, wo die Natur, abgesehen von einigen Siedlungen und Farmen, so war ,wie zur Zeit des „Wilden Westen“. Dort wurden auch CSA (Community Supported Agriculture)- Päckchen wöchentlich vom Hof abgeholt. Mit der unbürokratischen Jahresüberweisung wurde die Mitgliedschaft für ein Jahr vollzogen.

 

Termin Hinweis:

Dienstag, 16.12. 14, 19.30 Uhr

SoLawi Unterthingau

Verbraucher-, Unterstützer- und Interessenten- Treffen

Gasthof Hirsch, Betzigau

Dieser Beitrag wurde unter Nr. 12 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Acker für SoLaWi Unterthingau gefunden!

  1. Otto Stirgler sagt:

    Tolle Idee mit dem SoLaWi. Komme auf euch zu wegen Details.
    Gruß Otto Stiegler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.